Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 104: "Zur Erpeler Ley: Rhein-Panoramen und romantische Bachtäler"
Navigationslinks überspringen
Zur Erpeler Ley: Rhein-Panoramen und romantische Bachtäler
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Neuwied
RegionUnteres Mittelrheingebiet
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradschwer
Frequentierunggering
Länge der Strecke24 km
Zeitdauer ohne Pausen6 h
Höhendifferenz680 m
Tourenbeschreibung

Die Erpeler Ley ist wegen ihrer herrlichen Lage der berühmteste Punkt auf unserer Runde, aber auf dieser Wanderung gibt es auch zahlreiche andere Fernblicke ins Rheintal und Siebengebirge; eine weitere Besonderheit sind die Pfade entlang der oft tief eingeschnittenen Bäche, von denen der Kasbach, auch wegen der parallel laufenden Bahnlinie, wohl der bekannteste ist.

 

Vom Parkplatz oberhalb von Rheinbreitbach wandern wir durch das Grenzbachtal Honnefer Graben auf den Leyberg, um dort das erste herrliche Rheinpanorama zu genießen. Weiter geht es vorbei am Bildstock „Auge Gottes“ zum Birkig und hinunter ins Kasbachtal, das wir bis zum Ort Kasbach durchwandern, ehe uns ein längerer Aufstieg auf die Erpeler Ley bringt: Herrliches Panorama und Einkehrmöglichkeit.

 

Auch der Weiterweg bietet schöne Aussichtspunkte: die Höhe um den Ort Orsberg, einen besonders idyllischen Platz kurz dahinter und schließlich den Stuxberg oberhalb von Unkel. Danach wenden wir uns vom Rhein weg, wandern das romantische Tal des Hähnerbachs aufwärts und wechseln dann in das Waldgebiet bei Rheinbreitbach. Ein Zufluss des Breitbachs bringt uns zurück zum Parkplatz.

 

Die Tour umfasst 23.9 km und 680 Hm. Es gibt kaum längere, strapaziöse Anstiege, aber das häufige Auf und Ab erfordert einiges an Ausdauer. In den Bachtälern kann es nach Regenfällen schlammig und daher mühsam zu gehen sein. Nach etwas mehr als der halben Strecke gibt es auf der Erpeler Ley eine Einkehrmöglichkeit.

 

Kartenmaterial: Naturpark Rhein-Westerwald, Bl. 1: Bad Hönningen, Linz am Rhein, Unkel, Waldbreitbach (Topographische Karte: 1:25000)

 

Wir danken unseren Freunden Dorothee Willhoff und Rudolf Fey für diese außergewöhnliche Tour. Sie haben auch die Streckenführung dieser zweiten Siebengebirgsrunde so liebevoll und sorgfältig ausgesucht, dass für uns kaum noch etwas zu tun übrig blieb.

 

Zu dieser Wanderung können Sie ein hochauflösendes NAE-Erlebnis-Video auf YouTube abrufen. In dem vertonten Clip stellen wir Ihnen die Wanderung und ihre Besonderheiten im Einzelnen vor. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Eine Reihe von Pfaden und unbefestigten Wegen; außerdem befestigte Wege, kurze Asphaltpassagen im Ortsbereich und wenig befahrene Autostraßen.

Ausrüstung

Wanderschuhe; besonders nach Regen können in einigen glatten Passagen Stöcke hilfreich sein.

Anreise

Über die B 42 nach Rheinbreitbach und auf der Westerwaldstraße zum Parkplatz.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.621511°

Längengrad (OST): 7.255332°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in den gelben Bereich (dd.ddddd°) der Webseite  GPS Geoplaner ein und klicken Sie dann auf den Button mit der Bezeichnung "OK". Im Anschluss daran werden die GEO-Koordinaten automatisch in alle gängigen Formate umgerechnet.

Extreme Tiefster Punkt: 83 m , Höchster Punkt: 336 m
Maximale Steigung: 17 % , Maximales Gefälle: 18 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 80 % , Anteil Steige: 1 % , Anteil Pfade: 35 %
Anteil unbefestigte Wege: 25 % , Anteil befestigte Wege: 34 %
Anteil asphaltierte Wege: 1 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 4 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Dorothee Willhoff & Rudolf Fey
E-Mail:
rudolffey@unitybox.de
Motivation:
Da unser Baby (unsere Erpeler Ley Tour) jetzt auf der Welt bzw. im Netz ist, empfinden wir auch die Verpflichtung, es weiter zu hegen und zu pflegen. Neben eigenen Begehungen freuen wir uns auch über Informationen aus dem Kreis der NAE-GPS-Wanderer zur Tour.
02.05.2015: Keine unüberwindbare Behinderungen (Rudolf Fey und Dorothee Willhoff)

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, da sich die Natur im Aufbruch befindet. Das Farbenspektakel ist wunderschön. Höhepunkt neben all den anderen Blüten vom Maiglöckchen bis zum Ginster, dem frischen Grün und den Zapfen der Tannen ist das Rapsfeld bei Orsberg. Gelb soweit das Auge reicht - einfach schön. Die Folgen der schweren Frühjahrsstürme sind deutlich zu sehen. Der Baumbruch ist allerdings fast vollständig von den Wegen geräumt. Die wenigen noch vereinzelt anzutreffenden Bäume auf den Wegen sind gut zu passieren. Ca. 2 Kilometer nach dem Start ist der Weg stark morastig. Es haben sich ausgedehnte Wasserflächen gebildet. An dieser Stelle ist der Weg, in den man kurze Zeit später links einbiegen würde, sichtbar. Hier bietet es sich an, querfeldein die Wasserflächen links zu umgehen. Am Stuxberg lädt jetzt eine breite komfortable Ruheliege zum Verschnaufen mit schöner Sicht auf das Rheintal ein.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: