Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 34: ""Wilde Endert" - Kloster Martental - Zickelslei"
Navigationslinks überspringen
"Wilde Endert" - Kloster Martental - Zickelslei
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Cochem-Zell
RegionMoseleifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradschwer
Frequentierungmittel
Länge der Strecke21 km
Zeitdauer ohne Pausen6 h
Höhendifferenz726 m
Tourenbeschreibung

Diese anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tour bietet schmale Pfade, Täler mit steilen Felsen in unberührter Landschaft und weite Blicke, besonders von der Zickelslei.

 

Wir wandern vom Kloster Maria Martental zunächst durch Felder und auch Wald abwärts zum Endertbach in Richtung Cochem. Die Weißmühle bietet eine erste Einkehrmöglichkeit. Dann folgen wir dem Endertbach zurück zum Kloster.

 

Der Vorteil dieser Streckenführung: Der Rückweg zum Ausgangspunkt erfolgt in gemächlichem, nicht sonderlich anstrengendem Anstieg auf dem Schluchtenpfad. Auf diesem Weg passieren wir mehrere alte Mühlen; an einer davon (Gasthaus Göbelsmühle) können wir eine weitere Rast einlegen, bevor wir das letzte Stück bis zum Parkplatz zurückwandern.

 

Kartenmaterial: Ferienland Cochem (1:25.000), Wanderkarte Nr. 23 des Eifelvereins

 

Zu dieser Wanderung können Sie ein hochauflösendes NAE-Erlebnis-Video auf YouTube abrufen. In dem vertonten Clip stellen wir Ihnen die Wanderung und ihre Besonderheiten im Einzelnen vor. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Die Länge von 21 km und die mehr als 700 Höhenmeter stellen hohe Anforderungen an die Kondition, weshalb wir die Tour als „schwer“ bezeichnet haben.

 

Die Tour weist einen hohen Anteil an Pfaden auf (mehr als 30 %), vor allem nach dem ersten Streckenabschnitt, auf dem noch befestigte Wege dominieren.

 

Der Anstieg auf dem 3. und 4. Streckenabschnitt verteilt sich gleichmäßig, da wir hier dem Bachverlauf folgen. Steile Anstiege sind also (von der kurzen Schlusspassage abgesehen) nicht zu meistern, dafür aber ein steiler Abstieg von 250 Höhenmetern hinter der Zickelslei bis zur Weißmühle.

 

Die Pfade sind zum Teil recht eng: Die Felsen steigen oft steil zur einen Seite des Weges an, während es auf der anderen Seite ebenso deutlich in die Tiefe geht.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe; Stöcke sind vor allem für den steilen Abstieg von der Zickelslei empfehlenswert.

 

Wir sind die Tour im Winter gegangen: Bei Minustemperaturen können die Pfade entlang des Endertbaches stellenweise gefroren sein; dann wird es glitschig!

 

Eine Einkehr ist erst nach 12 km in der Weißmühle (und dann wieder nach dem Ende des 3. Streckenabschnitts in der Göbelsmühle am Endertbach) möglich. Also auf jeden Fall für die ersten 12 km Proviant mitnehmen! Oder für eine Rast an der Zickelslei, wo Sie eine grandiose Aussicht genießen können.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit dem Auto zum Wanderparkplatz am Kloster Maria Martental.

 

Alternativ kann man einen Wanderbus nutzen, der von Cochem in 37 Minuten bis zum Kloster fährt. Die Bushaltestelle ist in der GPS-Karte markiert; sie befindet sich in unmittelbarer Nähe des Tourenstarts. Eine Verbindung gibt es bereits am frühen Vormittag.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.20621°

Längengrad (OST): 7.08968°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in den gelben Bereich (dd.ddddd°) der Webseite  GPS Geoplaner ein und klicken Sie dann auf den Button mit der Bezeichnung "OK". Im Anschluss daran werden die GEO-Koordinaten automatisch in alle gängigen Formate umgerechnet.

Extreme Tiefster Punkt: 129 m , Höchster Punkt: 445 m
Maximale Steigung: 63 % , Maximales Gefälle: 73 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 70 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 31 %
Anteil unbefestigte Wege: 11 % , Anteil befestigte Wege: 48 %
Anteil asphaltierte Wege: 7 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 1 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 2 %
Wegepate:
Rita Welther & Hermann Roth
E-Mail:
rothshermann@web.de
Motivation:
Wir haben bei der Suche nach GPS Wanderrouten das Portal von NAE kennen gelernt und sind begeistert, wie gut die Touren ausgesucht und beschrieben sind. Wenn wir mit der Wegepatenschaft dazu beitragen können, die Qualität der Wegebeschreibungen auf so hohem Niveau zu halten, wollen wir das sehr gerne tun.
11.11.2015: Keine nennenswerten Behinderungen (Die Wegepaten Rita Welther und Hermann Roth)

Wir sind heute unseren Patenweg "Wilde Endert" - Kloster Martental - Zickelslei gewandert. Es gibt keine besonderen Hindernisse oder Schwierigkeiten. Lediglich im Abschnitt Zickelslei bis Hotel-Restaurant Weißmühle gibt es auf den "Idyllischen Pfaden an den steilen Hängen" einige umgestürzte Bäume (oder besser Bäumchen) die aber problemlos überstiegen werden können, aber auch Hangrutschungen, die eine gewisse Trittsicherheit erfordern. (Wir empfanden die Wanderstöcke als sehr hilfreich.)

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: