Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 7: "Durch die Wälder der Grafschaft zu den Weinbergen der Ahr"
Navigationslinks überspringen
Durch die Wälder der Grafschaft zu den Weinbergen der Ahr
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Ahrweiler
RegionAhrtal
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourHalbtagestour
Schwierigkeitsgradleicht
Frequentierunggering
Länge der Strecke12 km
Zeitdauer ohne Pausen3 h
Höhendifferenz298 m
Tourenbeschreibung

Der Reiz dieser Tour besteht vor allem im Kontrast zwischen der einsamen Landschaft hinter Bölingen und den spektakulären Wegen durch die steilen Weinberge oberhalb von Dernau und Marienthal. Wer schon einmal das Gedränge auf dem Rotweinwanderweg erlebt hat, wird die Ruhe auf dieser Wanderung genießen; sogar in den Weinbergen trifft man nur auf wenige Menschen.

 

Wir starten am Wanderparkplatz von Bölingen und durchqueren zunächst ein längeres Waldgebiet, vorbei an Holzweiler, wo sich weite Blicke nach Westen eröffnen. Atemberaubend ist dann der plötzliche Wechsel in die Weinberge hoch über der Ahr. Die herrlichen Blicke ins Tal und auf das Ahrgebirge rund um den Krausberg begleiten uns für längere Zeit, und das ohne den Massenbetrieb auf dem Rotweinwanderweg. Hinter Marienthal wenden wir der Ahr den Rücken. Den Kratzbach entlang wandern wir aufwärts zum Holzweiler Kreuz und kommen schließlich, abwechselnd durch Wald und durch offenes Gelände, zurück zum Parkplatz.

 

Höhepunkt der Tour ist sicherlich die wunderschöne Passage durch die Weinberge, aber auch die einsame Landschaft um Bölingen und Holzweiler und das stille Kratzbachtal haben ihren eigenen Reiz.

 

Einkehren könnte man unterwegs nur mit erheblichen Umwegen; näher liegt es, im Anschluss an die Tour zur Ahr hinunterzufahren, wo man dann die Qual der Wahl hat, z.B. zwischen dem Hofgarten mitten in Dernau oder Försters Weinterrassen, von denen aus man ähnliche Blicke wie auf der Wanderung genießen kann.

 

Die Tour ist 12,4 lang (250 Hm); da nur ein einziger längerer Anstieg (durch das Kratzbachtal) zu bewältigen ist, kann man konditionsmäßig von einer leichten Wanderung sprechen.

 

Auf eine detaillierte Beschreibung des Wegverlaufs haben wir verzichtet; zwar gibt es hin und wieder Markierungszeichen, aber die meisten sind nicht mehr leserlich, und angesichts der vielen Richtungsänderungen und z.T. schwer erkennbaren Pfade könnte man sich an einer schriftlichen Beschreibung kaum orientieren.

 

Im letzten Streckenabschnitt geben wir eine Alternative zum Weg durch das Kratzbachtal an. Die entsprechende GPX-Datei finden Sie hier. Details s.u. „Streckenabschnitte der Tour“.

 

Kartenmaterial: Das Ahrtal (1:25.000), Wanderkarte Nr. 9 des Eifelvereins

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Vorwiegend befestigte und unbefestigte Wege, einzelne, zum Teil stark überwachsene Pfade, asphaltierte Weinbergwege, wenige Meter auf kaum befahrener Autostraße.

Ausrüstung

Wanderschuhe.

 

Proviant für die gesamte Tour; unterwegs keine Einkehrmöglichkeit, es sei denn, man nimmt einen anstrengenden Abstecher hinunter nach Dernau oder Marienthal in Kauf.

Anreise

Vom Meckenheimer Kreuz (A 61) auf der L 83 über Gelsdorf nach Bölingen; gleich nach Ortsanfang an der Gärtnerei Schweiss (auffällig gelbes Haus) rechts und knapp 600 m zum Wanderparkplatz „St.Hubertus Hütte“.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.56338°

Längengrad (OST): 7.07532°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in den gelben Bereich (dd.ddddd°) der Webseite  GPS Geoplaner ein und klicken Sie dann auf den Button mit der Bezeichnung "OK". Im Anschluss daran werden die GEO-Koordinaten automatisch in alle gängigen Formate umgerechnet.

Extreme Tiefster Punkt: 185 m , Höchster Punkt: 288 m
Maximale Steigung: 25 % , Maximales Gefälle: 25 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 70 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 7 %
Anteil unbefestigte Wege: 9 % , Anteil befestigte Wege: 69 %
Anteil asphaltierte Wege: 14 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 1 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Frank Prospero
E-Mail:
f.prospero@netcologne.de
Motivation:
Seit geraumer Zeit wandere ich überwiegend nach den Routenvorschlägen des NAE-Teams. Ich bin bisher von keinem Vorschlag enttäuscht gewesen. Es waren immer gelungene Symbiosen aus einsamen Waldwegen, Feldern und Wiesen, dazu verbunden mit herrlichen Ausblicken. Dies gilt insbesondere für diese Tour. Ich war von der Tour dermaßen begeistert, dass ich mich spontan entschloss die Wegepatenschaft zu übernehmen. Gleichzeitig möchte ich mich damit auch beim NAE-Team bedanken und bei seiner Arbeit unterstützen.
22.11.2016: Keine Behinderung (Wegepate Frank Prospero)
Ich bin die Tour in diesem Jahr mehrmals gewandert, zu jeder Jahreszeit ein echter Genuss. Es gibt keine Beeinträchtigungen auf der Strecke.
Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: