Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 57: "Durch die Gerolsteiner Dolomiten und über die Dietzenley"
Navigationslinks überspringen
Durch die Gerolsteiner Dolomiten und über die Dietzenley
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Vulkaneifel
RegionVulkaneifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourHalbtagestour
Schwierigkeitsgradmittel
Frequentierunggering
Länge der Strecke13 km
Zeitdauer ohne Pausen4 h
Höhendifferenz610 m
Tourenbeschreibung

Im Mittelpunkt dieser Wanderung stehen zwei markante Erhebungen bei Gerolstein: die Gerolsteiner Dolomiten, ein devonisches Kalkriff nördlich der Stadt, und im Süden die über 600 Meter hohe Dietzenley.

 

Idyllische Pfade führen uns zunächst durch das eindrucksvolle Naturschutzgebiet der Dolomitfelsen hinauf zur Munterley, einem Felsvorsprung mit wunderbarer Sicht über die Stadt und das Kylltal. Von dort wandern wir zur Buchenlochhöhle, die aufgrund ihrer Ausmaße (der Hauptgang hat eine Länge von 30 m und ist 4 m breit) bereits vor 300000 Jahren Menschen als Zufluchtsstätte diente. Der weitere Weg führt vorbei an der Papenkaule, dem Trockenkrater eines Vulkans, der mit seiner ansehnlichen Größe von 80 m Durchmesser und 20 m Tiefe beeindruckt. Anschließend können wir noch einige Male von schön gelegenen Aussichtspunkten die unter uns liegende Stadt und die sie umgebende Landschaft betrachten, bevor wir schließlich auf steilem Pfad hinunter nach Gerolstein kommen.

 

 Sobald wir dort die Talsohle erreicht und die Hauptverkehrsstraße gequert haben, steigen wir erneut kontinuierlich aufwärts und nähern uns bald der Schutzhütte auf dem Heiligenstein, von wo aus man in nördliche Richtung auf Gerolstein, die Dolomitfelsen und die Kasselburg schauen kann. Im weiteren Tourenverlauf haben wir die Möglichkeit,  ein im Wald liegendes, legendenumwobenes Wallfahrtskirchlein, die Büschkapelle, zu besuchen, die nur 200 m neben unserer Wanderstrecke liegt. Bald darauf erreichen wir den Höhepunkt auf dieser südlich von Gerolstein verlaufenden Teilstrecke: die Bergkuppe Dietzenley, mit 618 Höhenmetern die höchste Erhebung im Gerolsteiner Land. Von dem aus Holz gebauten Aussichtsturm genießt man eine grandiose Rundumsicht, und anschließend lädt der schöne Ort zu einer ausgiebigen Rast ein.

 

Wir schließen die Runde unserer Tour, indem wir nach dem Besuch der Dietzenley hinunter bis an den Rand des Dorfes Büscheich steigen und dann die letzten 3 km in nördlicher Richtung durch Wald vorbei an einem schönen Wegkreuz (Davitskreuz) und über einen Waldlehrpfad zurück nach Gerolstein wandern.

 

Kartenmaterial:  Vulkaneifel um Gerolstein (1:25.000), Wanderkarte Nr. 19 des Eifelvereins

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Die Wanderung ist zwar mit ihren 13 Kilometern nicht sehr lang, weist jedoch über 600 Höhenmeter aus. Vor allem auf dem Weg zur Munterley gibt es einige anstrengendere Passagen, ebenso zur Schutzhütte auf dem Heiligenstein. Der Anstieg zur Dietzenley zieht sich über ca. 1,4 km.

 

Im ersten Streckenabschnitt überwiegt neben einigen unbefesigten und befestigten Wegen der Pfadanteil. Im zweiten und dritten Streckenabschnitt wandern wir meistens auf befestigten und unbefestigten Wegen, aber auch hier gibt es einige Pfade. Lediglich beim Durchqueren von Gerolstein gehen wir eine Zeitlang auf asphaltierten Wegen und Straßen, die jedoch fast alle wenig oder keinen Verkehr aufweisen.

 

Wegepate gesucht
 
Wegepate

Diese Tour hat noch keinen Wegepaten. Haben Sie Interesse, eine Patenschaft zu übernehmen? Dann schreiben Sie uns bitte.

 

Informationen zur Wegepatenschaft stehen Ihnen als PDF-Download bereit.

Ausrüstung

Feste Schuhe und ausreichend Proviant, es sei denn, man will zwischendurch in Gerolstein einkehren. Unterwegs laden Bänke und Rastplätze, teilweise mit schönen Aussichten, zu ausgiebigen Pausen ein.

Anreise

Mit der Eifelbahn zum Gerolsteiner Bahnhof oder mit dem Auto zum Parkplatz vor dem Bahnhof an der Kyll.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.22305°

Längengrad (OST): 6.66023°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in den gelben Bereich (dd.ddddd°) der Webseite  GPS Geoplaner ein und klicken Sie dann auf den Button mit der Bezeichnung "OK". Im Anschluss daran werden die GEO-Koordinaten automatisch in alle gängigen Formate umgerechnet.

Extreme Tiefster Punkt: 359 m , Höchster Punkt: 605 m
Maximale Steigung: 28 % , Maximales Gefälle: 27 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 60 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 29 %
Anteil unbefestigte Wege: 19 % , Anteil befestigte Wege: 31 %
Anteil asphaltierte Wege: 8 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 12 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 1 %
Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: