Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 70: "EifelBahnSteig - 2. Etappe: Von Satzvey nach Mechernich"
Navigationslinks überspringen
EifelBahnSteig - 2. Etappe: Von Satzvey nach Mechernich
LandDeutschland
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisKreis Euskirchen
RegionNordeifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourStreckentour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradmittel
Frequentierunggering
Länge der Strecke22 km
Zeitdauer ohne Pausen6 h
Höhendifferenz350 m
Tourenbeschreibung

Auch die zweite Etappe des Eifelbahn-Steigs führt uns in weitem Bogen in eine bezaubernde Eifellandschaft. Über einsame Wiesenwege erreichen wir herrliche Aussichtspunkte und und ein architektonisches Juwel, das sich wunderbar in die Landschaft einfügt: die Bruder Klaus Kapelle bei Wachendorf. Des Weiteren passieren wir die bizarren Felsformationen der „Katzensteine“ im Mechernicher Wald und eine majestätische 1000-jährige Eiche.

 

Vor allem in der warmen Jahreszeit ist die Wanderung durch die weiten, wunderschönen Wiesen und entlang der mit Korn- und Mohnblumen gesäumten Getreidefelder ein einmaliges Erlebnis. Und die Waldpassagen mit ihrem abwechslungsreichen, bunten Baumbestand überraschen mit schmalen, naturbelassenen, manchmal etwas abenteuerlich struppigen Wegen und vielen idyllischen Pfaden.

 

Von Satzvey wandern wir zunächst südwärts parallel zur Autobahn, dann, nach deren Unterquerung, in südöstlicher Richtung weiter bis zur herrlich gelegenen Bruder Klaus Kapelle des berühmten Schweizer Architekten Zumthor. Von dort geht es bei reichlicher Fernsicht weiter nach oben bis zum höchsten Punkt unserer Wanderung vor Weiler am Berge (380 hm).

 

Auch im Folgenden überwiegen die freien Flächen, ehe wir wieder die Autobahn überqueren und für längere Zeit in den Wald eintauchen. Ein besonders reizvolles Ziel dieses Abschnitts sind die "Katzensteine", eine Buntsandstein-Formation bei Katzvey. Anschließend kommen wir bereits in die Nähe von Mechernich, wenden uns aber Richtung Nordwesten nach Burgfey mit seiner 1000-jährigen Eiche und einer schönen Teichlandschaft und umkreisen Mechernich, bis wir hinter der Barbara-Kapelle auf Waldwegen direkt bis zum Bahnhof gelangen.

 

Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Die gesamte Strecke umfasst 21,8 km und stellt auch mit ihren 350 Höhenmetern keine besonderen Anforderungen. Besonders zur Blütezeit kann man die volle Schönheit dieser Route genießen, da sie weithin durch offenes Wiesengelände führt. Wir versuchen mit unseren Fotos, einen Eindruck davon zu vermitteln.

 

Kartenmaterial: "Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim" (1:25000), Wanderkarte Nr. 5 des Eifelvereins. 

 

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

Unser Wanderfreund und Geocacher Thomas Esch hat zu dieser Etappe vom EifelBahnSteig einen Geocache ausgelegt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Diese 22 Kilometer lange Wanderung verläuft zu 81 Prozent über befestigte und unbefestigte Wege und schmale Pfade. Die asphaltierten Abschnitte sind jeweils sehr kurz und meist Wirtschaftswege. Nur insgesamt einen Kilometer legen wir auf wenig befahrenen Autostraßen zurück.

 

Die Wege tragen oft keine Markierungen und wechseln häufig die Richtungen, was besonders im Wald die Wegfindung ohne GPS fast unmöglich macht. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass die Wege und Pfade in der warmen Jahreszeit mit hohem Gras bewachsen sein können; auch verengen sich schmale Wege oftmals durch neu ausgetriebene Zweige.

Ausrüstung

Wanderschuhe, evtl. Wanderstöcke für die steileren Pfade und naturbelassenen Wege und genügend Proviant für unterwegs, denn es gibt keine Einkehrmöglichkeit auf der Strecke.

Anreise

Mit dem Zug oder dem Auto zum Bahnhof Satzvey. Neben dem Bahnhof gibt es einen kleinen Parkplatz; man kann allerdings bereits auf der Zufahrtsstraße zum Bahnhof (Veybachstraße) an der Seite parken. Falls jedoch Veranstaltungen auf der Burg Satzvey stattfinden, könnte sich die Parkplatzsuche schwierig gestalten.

 

Die Züge der Eifel-Bahn verkehren zwischen Euskirchen und Satzvey stündlich, außer in den frühen Morgen- und späten Abendstunden am Wochenende. Hier kommen Sie direkt zur Fahrplanauskunft der DB-Bahn:

  • Zum Fahrplan für die Anreise nach Satzvey
  • Zum Fahrplan für die Rückfahrt von Mechernich nach Satzvey

Ein Tipp für die Autofahrer:

Es könnte günstig sein, nach Mechernich anzureisen, das Auto dort abzustellen und die Bahnfahrt nach Satzvey vor der Wanderung zu absolvieren. Orientieren Sie sich bitte frühzeitig am Fahrplan, um eine längere Wartezeit nach der Wanderung zu vermeiden.

 

Taxi:

Halstrick, Mechernich: Tel. 02443-9029336

Biertz, Mechernich: Tel. 02443-2150

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.62289°

Längengrad (OST): 6.71284°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in den gelben Bereich (dd.ddddd°) der Webseite  GPS Geoplaner ein und klicken Sie dann auf den Button mit der Bezeichnung "OK". Im Anschluss daran werden die GEO-Koordinaten automatisch in alle gängigen Formate umgerechnet.

Extreme Tiefster Punkt: 220 m , Höchster Punkt: 377 m
Maximale Steigung: 10 % , Maximales Gefälle: 12 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 30 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 13 %
Anteil unbefestigte Wege: 26 % , Anteil befestigte Wege: 42 %
Anteil asphaltierte Wege: 14 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 5 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Michael Waschkau
E-Mail:
m.waschkau@googlemail.com
Motivation:
Ich bin fast jedes Wochenende und in den Ferien unterwegs und habe schon einige Touren erwandert, die auf NAE angeboten werden. Auf meinem blog www.mwhikingtrail.de berichte ich über meine Erfahrungen. Mit meiner Patenschaft möchte ich dieses Portal unterstützen.
18.09.2016: Keine Behinderung (Wegepate Michael Waschkau)

Ich bin diese Etappe zur Kontrolle am 18.09.2016 gegangen und es gab keinerlei Einschränkungen oder Hindernisse. Alles gut begehbar.

16.02.2015: Wegepatenbericht (Michael Waschkau)

Die Runde ist ohne Probleme zu gehen, lediglich an manchen Stellen sehr durchnässt, was witterungsbedingt normal ist.

Drei Anmerkungen bzw. Ergänzungen kann ich machen:

1. Das Landhaus Pauly in Lessenich ist geschlossen und wurde aufgegeben.

2. In Höhe des Rastplatzes "Grüner Winkel" stehen Reste des Römerkanals, die man problemlos durch eine Eisentor erreichen kann und die besichtigt werden können.

3. Im letzten Drittel der Tour vor den Katzensteinen steht ca. 30 Meter entfernt vom Hauptweg ein kleines Steinkreuz.

Näheres hierzu finden Sie unter diesem Link.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: