Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 137: "Küchenschellen, Wacholder, Trockenrasen: Der Halsberg bei Pesch"
Navigationslinks überspringen
Küchenschellen, Wacholder, Trockenrasen: Der Halsberg bei Pesch
LandDeutschland
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisKreis Euskirchen
RegionNordeifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourHalbtagestour
Schwierigkeitsgradleicht
Frequentierungäußerst gering
Länge der Strecke9 km
Zeitdauer ohne Pausen3 h
Höhendifferenz280 m
Tourenbeschreibung

Unsere kurze Runde, nur wenige Kilometer von Bad Münstereifel entfernt, führt durch eine hügelige Landschaft, die am Rand des Naturschutzgebiets „Eschweiler Tal und Kalkkuppen“ liegt. Der herrliche Höhepunkt ist der Halsberg mit seinen „Halbtrockenrasen“. Kenner wissen, dass sich hinter dem trockenen Wort eine Fülle seltener Tier- und Pflanzenarten verbirgt. Wir haben die Tour zur Zeit der Küchenschellen-Blüte aufgenommen und fotografiert.

 

Vom Parkplatz steigen wir auf den Jakob Kneip Berg und können schon beim Anstieg die Blicke Richtung Halsberg und Radioteleskop Stockert genießen. Nach einem kurzen Waldstück wandern wir bei freier Sicht weiter durch die Hügellandschaft, vorbei an dem Dorf Harzheim, auf den Halsberg zu. Nach kurzem Anstieg durch Wald empfängt uns ein Wiesenplateau und an dessen Rand ein wunderschöner Aussichtspunkt, der die folgenden Schönheiten bereits erahnen lässt. Dahinter führt ein Traumpfad mitten durch den Halbtrockenrasen mit Wacholder und – zur richtigen Jahreszeit – Küchenschellen in Menge. Anschließend dreht unser Weg bald in die Gegenrichtung, und am Fuß des Halsbergs können wir noch einmal die Sicht auf die Heide und ihre Pflanzenpracht genießen. Mit neuer Perspektive geht es dann wieder in Richtung Jakob Kneip Berg, wo wir auf ein weiteres Wacholdergebiet treffen. Von dort haben wir es nicht mehr weit zum Parkplatz.

 

Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs, aber herrliche Plätze zum Picknicken, z.B. auf dem Halsberg. Küchenschellen kann man am ehesten im März/ April bewundern. Die Runde ist mit 9,2 km und weniger als 300 Hm wohl eher ein Spaziergang, lässt sich allerdings leicht zu einer anspruchsvollen Ganztagswanderung erweitern: Vom Parkplatz der Beschilderung „Tempelanlage“ folgen; man wechselt so zu unserer 17 km langen Tour Nr. 49 „Über weite Eifelhöhen zum Matronenheiligtum bei Nöthen“.

 

Kartenmaterial: Bad Münstereifel (1:25000), Wanderkarte Nr. 7 des Eifelvereins

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Unbefestigte Graswege, stellenweise auch Pfade, sind Kennzeichen dieser Runde; im zweiten Teil geht es auch ein längeres Stück über befestigte (1,1 km) und asphaltierte (430 m) Wege.

Ausrüstung

Wanderschuhe. Wer unterwegs picknicken möchte, muss Proviant mitnehmen; keine Einkehrmöglichkeit.

Anreise

Über die L 206 zum Wanderparkplatz „Römisches Heiligtum“.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.53800°

Längengrad (OST): 6.70113°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in den gelben Bereich (dd.ddddd°) der Webseite  GPS Geoplaner ein und klicken Sie dann auf den Button mit der Bezeichnung "OK". Im Anschluss daran werden die GEO-Koordinaten automatisch in alle gängigen Formate umgerechnet.

Extreme Tiefster Punkt: 331 m , Höchster Punkt: 430 m
Maximale Steigung: 17 % , Maximales Gefälle: 11 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 10 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 14 %
Anteil unbefestigte Wege: 64 % , Anteil befestigte Wege: 16 %
Anteil asphaltierte Wege: 6 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 0 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Sonja Roitzheim
E-Mail:
sroitzheim@web.de
Motivation:
Mein Name ist Sonja und ich liebe es beim lockeren Wandern die Natur zu beobachten und den Kopf frei zu bekommen. Gerne begleitet mich mein kleiner Hund dabei. Die Patenschaft übernehme ich mit Freude, so kann man ein bisschen an das Team für all die Mühe zurück geben.
Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: