Zurück zur Startseite
Skip Navigation Links Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Skip Navigation Links
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 148: "Mit Snow rund um die Quelle der Erft"
Skip Navigation Links
Mit Snow rund um die Quelle der Erft
LandDeutschland
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisKreis Euskirchen
RegionNordeifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourHalbtagestour
Schwierigkeitsgradmittel
Frequentierungäußerst gering
Länge der Strecke16 km (verkürzte Variante: 8 km)
Zeitdauer ohne Pausen4 h
Höhendifferenz320 m
Tourenbeschreibung

Wir starten an der mit Natursteinen gerahmten und vom Hl. Nepomuk beschützten Erftquelle, kommen aber dann mit der Erft kaum noch in Berührung. Die aussichtsreiche Wanderung führt vor allem über die Höhen bei Frohngau, Buir und Holzmühlheim und als Kontrast durch das verträumte Tal des Ohbachs.

 

Schnee gab es bei unserer herbstlichen Begehung noch nicht, aber der Pyrenäen-Berghund Snow hatte von der Quelle an solchen Spaß an unserer Wanderung (die Fotos bezeugen es), dass wir ihn in den Titel mit aufgenommen haben.

 

Vom Start gehen wir kurz taleinwärts, steigen dann erstmal hoch in eine Wiesenlandschaft mit Blick auf Frohngau. Noch einmal müssen wir hinunter ins Tal, dann führt ein zweiter Anstieg auf eine weite Hochebene. Vor allem vom Eifelblick „Hagelkreuz“ bei Buir genießen wir ein herrliches Panorama, in dem besonders der Michelsberg den Blick auf sich zieht. Nun geht es mit der Eifelschleife „Quelle der Erft“ längere Zeit abwärts; ein besonderes Juwel in diesem Abschnitt: ein enger, von Büschen gerahmter und überdachter Pfad mit liebevoll platzierten Bänken. Dann weiter hinunter in eine echte Idylle, das Tal des Ohbachs, wo wir nur auf Pferde, Rinder und Schafe treffen und ohne Straßenlärm eine liebliche Auenlandschaft genießen können.

 

Bald nachdem wir das Tal verlassen haben, zweigt die Abkürzung zurück zur Erftquelle ab. Der Originaltrack führt weiter auf den Kran-, später auf den Hollerberg. Bis zum Schluss erhalten wir weite Blicke in alle Richtungen, Bouderath grüßt aus dem Tal des Kolvenbachs von unten, und schließlich geht es auf Asphalt abwärts und vorbei an der Kapelle von Holzmühlheim zurück zur Erftquelle.

 

Die gesamte Tour ist 15,6 km lang (320 Hm). Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs. Die Abkürzung ermöglicht zwei Kurzrunden zu 9,6 und 7,6 km.

 

Kartenmaterial: Bad Münstereifel (1:25.000), Wanderkarte Nr. 7 des Eifelvereins

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Euch monatlich auf dem Laufenden; neue Touren stellen wir im 2-Monats-Rhythmus vor.

Wegcharakter

Wer Asphalt bei einer Wanderung gar nicht mag, sollte diese Tour besser meiden. Sie bietet herrliche Pfade und Graswege, aber man muss auch einige, zum Teil längere Asphalt-Passagen in Kauf nehmen. Die Übersicht: Einige Pfade, Wechsel von unbefestigten und befestigten Wegen, asphaltierte Wirtschaftswege (vor allem eine längere Passage vor dem Hagelkreuz und am Schluss vor Holzmühlheim), Asphalt bei Frohngau und in Holzmühlheim.

Ausrüstung

Wanderschuhe, Proviant (keine Einkehr unterwegs).

Anreise

Über die B 51 und K 39 zum Parkplatz Erftquelle. Ein zweiter, etwas größerer Parkplatz (P & R) liegt wenige Meter entfernt direkt an der B 51.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.49935°

Längengrad (OST): 6.73291°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in der Webseite Koordinaten Umrechner ein und lassen Sie das GPS-Format dort umrechnen.

Extreme Tiefster Punkt: 362 m , Höchster Punkt: 493 m
Maximale Steigung: 10 % , Maximales Gefälle: 8 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 10 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 15 %
Anteil unbefestigte Wege: 49 % , Anteil befestigte Wege: 14 %
Anteil asphaltierte Wege: 15 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 7 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Robert Prinz
E-Mail:
robert.prinz60@gmx.de
Motivation:
Ich wandere sehr gerne und bin von den gut beschriebenen Touren von NAE begeistert. Da meine Heimat in der Eifel liegt, habe ich einen engen Bezug zu dieser - zu jeder Jahreszeit - wunderschönen und abwechslungsreichen Landschaft. Als Wegepate möchte ich einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass viele Wanderer auch diesen Teil der Eifel für sich entdecken.
15.06.2021: Keine nennenswerten Behinderungen (Wegepate Robert Prinz)

ich bin am 15.06.2021 meine Patentour nochmals gegangen: Trotz der hohen Temperaturen war es sehr angenehm, die Tour zu gehen, da über die Eifelhöhen doch immer ein wenig Wind weht. Beeindruckend die Kornfelder zwischen Bouderath und Holzmühlheim, die von in kräftigem Rot blühenden Mohnblumen durchsetzt sind. Zu dieser Jahreszeit kommt es vor, dass Wege und Pfade stärker zugewachsen sind. Daher sind ggf lange Hosen und Mittel gegen Zecken zu empfehlen. Das am meisten betroffene Wegstück kurz hinter dem Hagelkreuz auf der Höhe von Buir (544 Höhe/Meter) in Richtung Holzmühlheim kann man - wenn man möchte - gut umgehen. Fazit: auch bei heißen Temperaturen eine gut zu gehende Tour mit viel Abwechslung (Felder, durch Wald....) und tollen Ausblicken.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: