Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 17: "Wasserpfade und Höhenwege bei Monschau"
Navigationslinks überspringen
Wasserpfade und Höhenwege bei Monschau
LandDeutschland
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisKreis Aachen
RegionRureifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradschwer
Frequentierungmittel
Länge der Strecke24 km (verkürzte Variante: 15 km)
Zeitdauer ohne Pausen6 h
Höhendifferenz550 m
Tourenbeschreibung

Diese Tour, die an Vielseitigkeit kaum zu überbieten ist, gehört zu unseren Favoriten. Flüsse, Bäche und eine Talsperre, Wälder, Wiesen, ein „Heckenweg“, Höhen, die mit weiten Blicken locken, dazu im Frühjahr auch noch ein Narzissenparadies, all das ist auf dieser Wanderung zu erleben.

 

Auf den ersten Höhepunkt brauchen wir nicht lang zu warten: Wir starten in Monschau und steigen auf zur Ehrensteinley, einem herrlichen Aussichtsplatz mit Gipfelkreuz; anschließend geht es hinunter zur Rur, der wir nun längere Zeit auf naturnahen Pfaden folgen. Auf breiteren Wegen kommen wir durch offenes Gelände nach Kalterherberg und schließlich zur Perlenbachtalsperre. Romantische Wege am Perlen- und Fuhrtsbach bestimmen die folgenden Abschnitte, ehe wir in eine neue Szenerie eintreten, die für ihre kunstvollen Hecken bekannte Landschaft um Höfen.

 

Weitere Bachtäler folgen: erst der idyllische Kluckbach, dann nach einem kurzen Intervall die Rur. Wir halten ruraufwärts auf Monschau zu, biegen aber vorher ab und steuern unser Ziel von Nordosten über die Höhen an; auf einem herrlichen Balkonweg mit reichlich Bänken, Rastplätzen und immer neuen Blicken auf die Burg und den historischen Ortskern. Schließlich kommen wir hinunter nach Monschau und können dort entweder die Tour sofort beenden, die Altstadt besichtigen, in einem der vielen Lokale einkehren und zum Parkplatz bummeln; oder wir steigen noch einmal hoch auf den Kierberg und kommen mit dem Eifelsteig, vorbei an weiteren Aussichtspunkten, zurück zum Auto.

 

Für die gesamte Tour wird einige Ausdauer benötigt; sie umfasst 24,4 km bei 550 Hm. Wir geben aber auch eine attraktive Abkürzung an; hierdurch lässt sich die Wanderung auf 2 Runden zu 18,0 km und 14,8 km aufteilen.

 

Kartenmaterial: Monschauer Land - Rurseengebiet (1:25.000), Wanderkarte Nr. 3 des Eifelvereins

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Die Vielseitigkeit dieser Wanderung lässt ein Blick auf den Streckenverlauf erahnen. Immer wieder wechselt sowohl die Beschaffenheit des Untergrunds als auch die Vegetation der Umgebung. Besonders hervorzuheben sind der Wechsel aus Wald- und Wiesenlandschaften sowie die ausgedehnten Abschnitte an fließenden Gewässern. Neben befestigten, unbefestigten Wegen und Asphaltpassagen gibt es auch zahlreiche Pfadstücke; diese können durch matschige und steile Stellen, sperriges Wurzelwerk, Ginsterbewuchs oder umgestürzte Bäume mühsamer zu begehen sein. Besonders wer die gesamte Strecke in Angriff nimmt, sollte auch solche Behinderungen mit einplanen.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe und ausreichend Proviant; eine Einkehr in der Perlbacher Mühle ist erst nach ca. 12 km möglich. Für die Mühle und für das Restaurant Zaunkönig in Alzen bei Höfen (14 km) sollte man vorher die Öffnungszeiten erfragen.

 

Bänke und Rasthütten sind auf der gesamten Strecke reichlich vorhanden, ebenso Wiesen für eine Picknickdecken-Rast. Wegen einiger morastiger und steiler Stellen sind, besonders nach starken Niederschlägen, Wanderstöcke zu empfehlen.

Anreise

Unser Track startet am kostenpflichtigen Parkplatz in Monschau (Parkplatz 01). Alternativ haben wir zwei weitere, kostenlose Parkplätze in der GPS-Karte markiert, welche unmittelbar am Streckenverlauf liegen.

 

Anreise zu den Kurzrunden: Für die westliche (14,8 km) eignen sich Parkplatz 1 und 2, für die östliche (18,3 km) Parkplatz 1 und 3.

 

Geo-Koordinaten für:

Parkplatz 01: N50 33.163 E6 14.300

Parkplatz 02: N50 32.150 E6 11.991

Parkplatz 03: N50 31.599 E6 15.379

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.55272°

Längengrad (OST): 6.23834°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in der Webseite  GPS Geoplaner ein und lassen Sie das GPS-Format dort umrechnen.

Extreme Tiefster Punkt: 376 m , Höchster Punkt: 567 m
Maximale Steigung: 30 % , Maximales Gefälle: 40 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 60 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 8 %
Anteil unbefestigte Wege: 25 % , Anteil befestigte Wege: 40 %
Anteil asphaltierte Wege: 16 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 11 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Frank Grotehans
E-Mail:
frankgrotehans@web.de
Motivation:
Meine Motivation hierfür bzw. generellel fürs Wandern spiegelt sich in Johann Wolfgang von Goethes Zitat "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen" wider. Es ist immer toll für mich die Natur neu zu entdecken und auf den Wanderungen den Gedanken freien Lauf zu lassen.
20.09.2018: Keine Beeinträchtigung (Wegepate Frank Grotehans)

Es gibt auf dem gesamten Weg keinerlei Einschränkungen, alles Abschnitte sind gut begehbar! Die Einschränkung aufgrund der Holzfällarbeiten oberhalb von Menzerath aus dem letzten Jahr, die ich euch mitgeteilt hatte, gibt es nicht mehr! Ein Info zur Perlebacher Mühle, die wir ja als Einkehrmöglichkeit angegeben haben, habe ich aktuell noch: Dort hängt ein Zettel, das bis auf weiteres die Gaststätte geschlossen bleibt, nur die Pension ist weiterhin geöffnet!  Eine Bemerkung zum Abschnitt oberhalb von Menzerath: Dieser ist nun wirklich nicht mehr schön anzusehen, da an dem gesamten Hang alle Bäume gefällt wurden und nur noch die Baumstümpfe und Baumreste rumliegen und alles ziemlich grau und tot aussieht. Vielleicht kann man ja meine Umleitungsempfehlung aus dem letzten Jahr als neue Wanderroute einbauen? Meine damalige Empfehlung: Im Wald oberhalb von Menzerath zweigt kurz vor der Rasthütte 06 ein kleiner Weg links ab. Dieser führt bergab zur Eschbachstraße. Dort angekommen für ein paar Meter nach rechts die Eschbachstraße hochlaufen, dann kommt linker Hand der Einstieg "Langer Pfad" und schon ist man wieder auf der Tour unterwegs.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: