Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 46: "Wassertour im Vennvorland: Der Hasselbachgraben"
Navigationslinks überspringen
Wassertour im Vennvorland: Der Hasselbachgraben
LandDeutschland
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisKreis Aachen
RegionVennvorland
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradschwer
Frequentierunggering
Länge der Strecke22 km
Zeitdauer ohne Pausen6 h
Höhendifferenz505 m
Tourenbeschreibung

Diese  Wandertour verläuft durch ein Waldgebiet im Kreis Aachen in der Nähe des Hohen Venns oberhalb von Roetgen und der Dreilägerbachtalsperre. Das Attraktive und Interessante an dieser Wanderung sind vor allem die zahlreichen Bäche, aber auch die vielen schmalen Pfade, die hier zum Teil abenteuerlichen Charakter annehmen, da sie nicht immer eindeutig erkennbar und häufig keine ausgewiesenen Wanderwege sind. Ein Großteil dieser Pfade ist nur den einheimischen, ortskundigen Wanderern bekannt; sie sind auf keiner topographischen Wanderkarte explizit ausgewiesen.

 

Geprägt wird die Wanderung von zwei Bächen, dem Vicht- und dem Hasselbach, denen wir über viele Kilometer in dieser wasserreichen Waldregion folgen. Besonders empfehlenswert ist diese Tour an heißen Sommertagen, da 90 % des Streckenverlaufes durch Wald führt, dessen Blätterdach teilweise so dicht ist, dass wenige Sonnenstrahlen den Waldboden erreichen und somit eine angenehme Kühle garantiert wird, die das Wandern auf idyllischen Pfaden entlang der Gewässer zu einem Genuss werden lässt.

 

Wir beginnen unseren 22 Kilometer langen Rundkurs in Rott, einem Ortsteil der Gemeinde Roetgen. Unterwegs überwinden wir insgesamt 500 Höhenmeter und passieren außer dem Ort Zweifall (nach ungefähr zwei Drittel der Strecke) keine weiteren Ortschaften. 

 

Wir danken Hermann Steffen vom Eifelverein Rheinbach sowohl für diesen besonderen Tourentipp als auch für den schönen Tag, den wir gemeinsam mit ihm auf dieser Wanderung verbringen durften.

 

Kartenmaterial:

  • Aachen - Eschweiler - Stolberg (1:25.000), Wanderkarte Nr. 1 des Eifelvereins
  • Monschauer Land - Rurseengebiet (1:25.000), Wanderkarte Nr. 2 des Eifelvereins 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Die Tour weist einen besonders hohen Anteil an Pfaden auf, die idyllisch an den Gewässern entlangführen. Der Rest der Wanderung verläuft zu gleichen Teilen auf unbefestigten und befestigten Wegen.

 

Da wir mehrere Kilometer auf Wegen und Pfaden zurücklegen, die nicht ausdrücklich als Wanderwege auf den Wanderkarten markiert sind, sollten Sie auf jeden Fall unsere GPS-Informationen zur Streckenführung beachten. Besonders wichtige Stellen sind gesondert beschrieben und werden während der Wanderung auf dem GPS-Gerät hervorgehoben. Dazu zählt zum Beispiel das Erreichen des Pfades Richtung Zweifall am Ende des Hasselbachgrabens.

 

Die 505 Höhenmeter verteilen sich recht angenehm über den gesamten Streckenverlauf. Lediglich in der Nähe von Zweifall sind ca. 80 Höhenmeter an einem Stück zu überwinden. Aufgrund der Gesamtlänge von 22 km haben wir diese Tour als mittelschwer eingestuft.

 

Die wenigen asphaltierten Wegabschnitte in der Nähe von Zweifall stören nicht, da sie durch schönes Waldgebiet führen. Lediglich in Zweifall folgen wir wenige Meter einer Autostraße.

 

Die Pfade durch das Venn-Gebiet in der Nähe von Rott stellen ein besonderes Highlight dieser Tour dar. Sie werden auch Venn-Pisten genannt, da sie über Holzstege durch das Venn führen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und genügend Proviant für eine ganztägige Tour. Eine größere Auswahl an Bänken und Rastplätzen findet sich lediglich in der Nähe von Zweifall. Besonders schön ist der Rastplatz Nr. 3 am Hasselbach. Er liegt in unmittelbarer Nähe des Baches.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit dem Auto zum Parkplatz am Ortsrand von Rott (Wald).

 

Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenfalls möglich, da unmittelbar an diesem Parkplatz die Bushaltestelle Rott (Wald) liegt. Eine weitere Bushaltestelle („Solchbachtal“) befindet sich in der Nähe von Zweifall unmittelbar an unserem Streckenverlauf. Wir haben auch diese zweite Bushaltestelle in der GPS-Karte sowie in den Darstellungen von Google Earth und Google Maps markiert.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.67648°

Längengrad (OST): 6.20397°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in der Webseite  GPS Geoplaner ein und lassen Sie das GPS-Format dort umrechnen.

Extreme Tiefster Punkt: 255 m , Höchster Punkt: 444 m
Maximale Steigung: 14 % , Maximales Gefälle: 17 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 90 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 41 %
Anteil unbefestigte Wege: 14 % , Anteil befestigte Wege: 34 %
Anteil asphaltierte Wege: 8 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 2 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 1 %
Wegepate:
Reinhard Becker
E-Mail:
r.einhard@web.de
Motivation:
Ich bin gerne draußen unterwegs, manchmal spontan, meistens aber gut geplant. Weil sie so hervorragend ausgearbeitet sind, schätze ich die NAE-Touren sehr. Eindeutige Tracks mit vielen Extras und tolle Beschreibungen führen in wunderschöne und wenig frequentierte Landschaften. Über NAE habe ich den Hasselbachgraben kennengelernt, der quasi vor meiner Haustüre liegt. Weil ich ihn jetzt immer wieder gerne gehe, liegt es doch einfach nahe, mich als Pate seiner anzunehmen.
04.12.2018: Keine Beeinträchtigung (Wegepate Reinhard Becker)

Zweimal bin ich die Hasselbachgraben-Tour in diesem Jahr noch gegangen. An einem der glühend heißen Sommertage mit Temperaturen um 35 Grad in den Städten bot sie tatsächlich die in der Beschreibung versprochene Erfrischung. Es war äußerst angenehm, unter dem üppigen Laubdach zu wandern und so der Sommerhitze für einige Wanderstunden zu entkommen. Entlaubt entfaltete die Tour an einem trüben Novembertag einen ganz anderen Charme mit mehr Weite. Wegen der Trockenheit führte der Graben an beiden Tagen kaum bis kein Wasser. Die Holzstege durch den Struffelt, das Venn-Gebiet oberhalb von Rott, sind im Sommer ausgebessert worden. Das Restaurant Solchbachtal bietet inzwischen wieder Einkehrmöglichkeiten mit kleiner Karte - derzeit nur am Sonntag ab 12 Uhr. Die Schneise oberhalb von Zweifall war schnell geräumt und der Weg ist wieder gut zu erkennen. Mein persönliches Highlight momentan: trifft man beim Abstieg vom Hasselbachgraben vom unbefestigten wieder auf einen befestigten Weg, kommt man an einem Lagerplatz für Hochsitze vorbei. Dort wartet ein gutes Dutzend davon geduldig auf seinen Einsatz am endgültigen Standort.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: