Zurück zur Startseite
Navigationslinks überspringen Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Navigationslinks überspringen
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 67: "4 Maare, 1 Märchen und das Tal des Diefenbachs"
Navigationslinks überspringen
4 Maare, 1 Märchen und das Tal des Diefenbachs
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Vulkaneifel
RegionVulkaneifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradschwer
Frequentierunggering
Länge der Strecke23 km (verkürzte Variante: 15 km)
Zeitdauer ohne Pausen6 h
Höhendifferenz410 m
Tourenbeschreibung

Auf dieser Tour kommen wir zu so bekannten Orten wie dem Pulvermaar oder dem Strohner Märchen, aber das Sprinker Trockenmaar und das renaturierte Trautzberger Maar dürften die wenigsten kennen, und auch das Immerather Maar liegt eher abseits vom Trubel. Weitere Höhepunkte neben diesen so unterschiedlichen Maaren sind das idyllische Diefenbachtal und seine nicht weniger reizvollen Seitentäler.

 

Die Wanderung könnte zwar an verschiedenen Punkten begonnen werden, aber der Start am Immerather Maar macht den Anfang und den Schluss dieser Strecke zu einem besonderen Erlebnis. Wir wandern zunächst vom einsamen Immerather Maar südwärts, kommen bald ins Diefenbachtal und durchwandern diese liebliche Auenlandschaft bis zur Oberscheidweiler Mühle, die eine ideale Einkehrmöglichkeit bietet. Von dort geht es über Seitentäler des Diefenbachs weiter nach Norden: zunächst zum verlandeten Sprinker Maar, dann vorbei am Wartgesberg und Trautzberger Maar zum Strohner Märchen und Pulvermaar. Anschließend wenden wir uns nach Südosten und kommen zurück zum Immerather Maar.

 

Insgesamt sind 23 km mit über 410 Hm zu bewältigen, wobei besonders drei Krater-Aufstiege recht anstrengend sind.

 

Ein herzliches Dankeschön an Markus Meurer, der uns wie schon bei der Tour „Die Vulkaneifel zwischen Strohn, Holzmaar und Dürrem Maar“ auch hier freundlich und kompetent unterstützt hat. Ebenfalls danken wir unserem Wegepaten Herbert Peck für aktuelle Hinweise zu dieser Tour.

 

Kartenmaterial: Daun, Rund um die Kraterseen (1:25.000), Wanderkarte Nr. 20 des Eifelvereins.

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Auf dieser Wanderung dominieren befestigte und unbefestigte Wege, letztere oft mit Gras- oder Laubunterlage. Wer öfter in der Vulkaneifel wandert, weiß, dass diese von zahlreichen Straßen durchzogen ist und dass viele ihrer Wirtschaftswege asphaltiert sind.

 

Wir konnten daher trotz aller Anstrengungen auch auf dieser Tour Straßenquerungen und asphaltierte Wege nicht ganz vermeiden, besonders am Pulvermaar. Allerdings haben wir uns bemüht, den Asphaltanteil möglichst gering zu halten, und wir hoffen, dass die Schönheiten dieser Wanderung die kleinen Nachteile aufwiegen.

 

In den letzten Jahren wurden einige neue Wege beschildert; auf unserer Route wandern wir anfangs längere Passagen auf dem Mühlenweg, außerdem stoßen wir wiederholt auf den Maarepfad.

Ausrüstung

Feste Schuhe; Proviant, wenn keine Einkehr in der Oberscheidweiler Mühle oder am Pulvermaar geplant ist. Tipp: Nehmen Sie in der warmen Jahreszeit genug zu trinken mit, denn man wandert über weite Strecken durch offenes Gelände; der Waldanteil ist hier nicht sehr groß.

Anreise

A1, Ausfahrt Mehren, über B 421, K 23 und K 24 nach Immerath, dann dem Schild zum „Immerather Maar“ folgen. Wanderparkplatz oberhalb des Maars.

 

In der Tourenbeschreibung begründen wir, weshalb wir den Start am Immerather Maar empfehlen. Man könnte die Wanderung aber auch an anderen Stellen beginnen, z.B. oberhalb des Pulvermaars an der L 16 oder an der Oberscheidweiler Mühle, vor allem wenn man dort erst am Schluss der Tour einkehren möchte.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.12216°

Längengrad (OST): 6.96349°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in der Webseite  GPS Geoplaner ein und lassen Sie das GPS-Format dort umrechnen.

Extreme Tiefster Punkt: 316 m , Höchster Punkt: 453 m
Maximale Steigung: 21 % , Maximales Gefälle: 18 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 20 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 4 %
Anteil unbefestigte Wege: 34 % , Anteil befestigte Wege: 52 %
Anteil asphaltierte Wege: 10 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 0 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Herbert Peck
E-Mail:
peck@ishpc.de
Motivation:
Als Westfale verschlug es mich Anfang der 1980er Jahre nach Koblenz und vor einigen Jahren dann monatsweise in die Vulkaneifel. Begeistert von der Landschaft und den vielfältigen Wandermöglichkeiten möchte ich durch diese Wegepatenschaft andere daran teilhaben lassen und auch motivieren, sich einmalige Naturerlebnisse nicht entgehen zu lassen. Meine persönliche Webseite für das Wandern in der Vulkaneifel: http://wanderbare-vulkaneifel.de
09.04.2018: Keine nennenswerten Behinderungen (Wegepate Herbert Peck)

Bin die Tour in den letzten Tagen begangen. In der Strohner Schweiz ist die Alf derzeit über eine Baubrücke begehbar, es gibt leichte Behinderungen durch die Arbeiten an der neuen Brücke die Ende Mai fertiggestellt sein soll (Aussage Alfred Welter, Gästeführer in Strohn). Aller Windbruch entfernt, so dass die Gesamttour ohne weitere Behinderungen (abgesehen von aufgewühlten Wegen) begehbar ist.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: