Zurück zur Startseite
Skip Navigation Links Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Skip Navigation Links
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 89: "Tiefblicke und schattige Ufer an Lieser und Kleiner Kyll"
Skip Navigation Links
Tiefblicke und schattige Ufer an Lieser und Kleiner Kyll
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Bernkastel-Wittlich
RegionVulkaneifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradschwer
Frequentierunggering
Länge der Strecke18 km
Zeitdauer ohne Pausen5 h
Höhendifferenz570 m
Tourenbeschreibung

Wer einmal auf dem Lieserpfad gewandert ist, wird gerade vor und hinter Manderscheid den Wunsch gehabt haben, diese herrliche Region auch auf anderen Wegen zu durchstreifen. Diesen Wunsch erfüllt die vorliegende Tour; sie verbindet die Landschaften von Lieser und Kleiner Kyll bei Manderscheid in einer außergewöhnlich schönen Runde.

 

Wir wandern von Niedermanderscheid über die Oberburg hoch zum Belvedere, dann über Wolfshütte und Achtergraben hinunter zur Lieser. Nach einer kurzen Passage auf dem Lieserpfad kommen wir über einen Höhenrücken zur Kleinen Kyll und auf dem Uferpfad zur Heidsmühle.

 

Anschließend geht es weiter bachabwärts, bis wir wieder die Lieser erreichen. Die weitere Strecke bis zur Weifelsjunk-Hütte legen wir auf dem Lieserpfad zurück. Kurz dahinter überqueren wir die Lieser, steigen hoch zur Altenberg-Hütte und wandern über die Hütte Waidmannslust zurück zur Niederburg.

 

Diese Tour ist reich an Höhepunkten. An erster Stelle sind wohl die Tiefblicke von der Oberburg, vom Belvedere und von der Altenberg Hütte zu nennen, aber hinzu kommen zahlreiche Pfade, romantische Brücken, schön gelegene Rasthütten und lauschige Uferwege mit wechselnden Blicken auf die beiden Flüsse und ihre Auen.

 

Die Heidsmühle mit ihrer großen Terrasse und Parkanlage lädt gerade in der Mitte der Tour zur Einkehr. Der hohe Waldanteil bietet im Sommer reichlich Schatten, aber die Route ist dennoch abwechslungsreich, Eintönigkeit kommt nie auf.

 

Die Länge der Wanderung beträgt ca. 18 km, 570 Hm sind zu bewältigen. Sie verteilen sich auf drei Anstiege, von denen besonders der letzte recht anstrengend ist.

 

Da diese Region von vielen markierten Wegen durchzogen wird und die meisten Rasthütten eigene Namen tragen, ist der Streckenverlauf relativ leicht zu beschreiben; die Tour kann also auch ohne GPS-Gerät gegangen werden.

  

Kartenmaterial: Vulkaneifel um Manderscheid (1:25.000), Wanderkarte Nr. 33 des Eifelvereins

 

Einen ausführlichen Erlebnisbericht mit schönen Bildern zu dieser Tour finden Sie auf der ansprechenden und sehr informativen Webseite WandernBonn unserer Wanderfreundin Angelica Hocke.

Jürgen und seine Freunde haben ihre besonderen Erlebnisse während dieser Tour in einem kurzen Video festgehalten. Ohne Schuhe die kleine Kyll überqueren war da sicherlich ein Highlight.

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

Entwarnung für weniger Wagemutige: Inzwischen ist die Brücke wieder aufgebaut; die Kleine Kyll kann wieder trockenen Fußes überquert werden (Aug. 2013).

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Sie alle zwei Monate mit einer neuen Qualitätstour auf dem Laufenden.

Wegcharakter

Hoher Anteil an Pfaden, befestigte und unbefestigte (oft Gras-) Wege, kurze asphaltierte Passagen, zweimal müssen einige hundert Meter auf Pfaden parallel zur Autostraße zurückgelegt werden.

Ausrüstung

Feste Schuhe, evtl. Wanderstöcke

Anreise

Über die A 48, Ausfahrt Manderscheid, vorbei an Pantenburg hinunter nach Niedermanderscheid, Parkplätze im Bereich der Niederburg.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.090707°

Längengrad (OST): 6.818709°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in der Webseite Koordinaten Umrechner ein und lassen Sie das GPS-Format dort umrechnen.

Extreme Tiefster Punkt: 264 m , Höchster Punkt: 418 m
Maximale Steigung: 23 % , Maximales Gefälle: 16 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 80 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 47 %
Anteil unbefestigte Wege: 25 % , Anteil befestigte Wege: 23 %
Anteil asphaltierte Wege: 4 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 1 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Frank Lux
E-Mail:
frank.lux70@gmail.com
Motivation:
Als naturbegeisterter Eifelaner unterstütze ich das NAE-Team gerne mit dieser Wegpatenschaft. Der überwiegende Teil der von mir bisher erwanderten NAE-Touren ist eine willkommene Abwechslung gegenüber den Wegführungen üblicher Wanderwege.
12.11.2018: Keine Beeinträchtigung (Wegepate Frank Lux)

ich habe mir die Tour am vergangenen Wochenende vorgenommen: Der beschriebene Wanderweg ist derzeit hindernisfrei gut begehbar, lediglich auf den älteren Holzbrücken ist bei Nässe Vorsicht geboten!

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: