Zurück zur Startseite
Skip Navigation Links Aktuelle Touren-Infos
 
Volltextsuche / Tour Nr.:
Kategorienfilter:
Skip Navigation Links
 
Detailinformationen zur Tour Nr. 65: "Uferpfade, Burgkopf und Trimbser Schweiz – reizvolles Nettetal"
Skip Navigation Links
Uferpfade, Burgkopf und Trimbser Schweiz – reizvolles Nettetal
LandDeutschland
BundeslandRheinland-Pfalz
KreisKreis Mayen-Koblenz
RegionOsteifel
TourenartWanderung
Rund-/StreckentourRundtour
Halb-/EintagestourEintagestour
Schwierigkeitsgradmittel
Frequentierungmittel
Länge der Strecke17 km
Zeitdauer ohne Pausen5 h
Höhendifferenz540 m
Tourenbeschreibung

Wer nur einen flüchtigen Blick auf die Karte wirft, wird kaum auf die Idee kommen, dass sich in diesem schmalen grünen Band entlang der Nette solche Kostbarkeiten verbergen könnten. Aber nachdem wir das Gebiet kennengelernt haben, sind wir überzeugt, dass diese Tour bald zu den Favoriten unserer Wanderfreunde gehören wird.

 

Die Wanderung ist reich an Pfaden, die teils idyllisch am Wasser, teils über die Höhen verlaufen; es ist also auch für Abwechslung gesorgt. Herrliche Aussichtsplätze, eine alte Eisenbahnstrecke inklusive Tunnel und zweier Viadukte und das Naturschutzgebiet der Trimbser Schweiz bieten eine Serie von Höhepunkten. Und da etwa die Hälfte der Strecke über einen „Traumpfad“ verläuft, sind nicht nur idyllische Pfade und reichlich Rastgelegenheiten, sondern auch liebevolle und interessante Informationen, z.B. über den Schieferabbau oder die Flora am Weg garantiert. Im Frühjahr blühen dort Küchenschellen, und später wird man von leuchtendem Ginster und einer Fülle bunter Blumen verwöhnt.

 

Die Wanderung ist 17,2 km lang, ca. 540 Höhenmeter sind zu überwinden. Aufgrund der Wegführung kann man an zwei Stellen abkürzen. Da wir über weite Strecken der Markierung des „Traumpfads“ und eines Eifelverein Hauptwanderwegs folgen, ist die Tour auch für Kartenwanderer, von einer Passage im 3. Streckenabschnitt abgesehen, problemlos zu begehen.

 

Wir starten kurz vor Trimbs von einem Wanderparkplatz aus, an dem sich auch ein Info-Häuschen für den „Nette Schiefer Traumpfad“ befindet. Der Weg führt uns erst über die Höhe, dann vorbei an schroffen Schieferfelsen hinunter an die Nette und diese entlang bis zu einer Bank mit eindrucksvollem Blick auf den Nette Viadukt. Diesen unterqueren wir bald darauf und wandern noch ein Stück die Nette entlang, dann – oberhalb des Bachs - in der Gegenrichtung.

 

Wir gelangen über eine alte Eisenbahnlinie (heute Fahrradweg) mit Tunnel und Viadukt auf den Burgkopf (Burbergblick), den höchsten Punkt der Tour. Nach einem weiteren Abstieg zur Nette kommen wir bald nach Trimbs.

 

Der Weiterweg an der Nette bringt uns zunächst durch eine schöne Auenlandschaft, dann steigen wir noch einmal aufwärts, wandern eine Zeitlang durch offenes Gelände mit weiten Aussichten zur "Mammutfanggrube", ehe wir ein letztes Mal zur Nette hinunterkommen. Hier gehen wir wieder bachaufwärts und berühren nach einer besonders schönen Passage erneut den Hinweg. Das letzte Stück – nun wieder identisch mit dem Streckenverlauf des „Traumpfads“ – ist mit seiner Serie schöner Passagen und Aussichten ein traumhaftes Finale.

 

Kartenmaterial: Rund um den Laacher See (1:25.000), Wanderkarte Nr. 37 des Eifelvereins

 

Unser Wanderfreund Peter Zimmermann hat zu dieser Tour ein kleines Video erstellt, welches seine schönsten Impressionen in kurzer Abfolge vorstellt.

 

 

In der Beschreibung der Streckenabschnitte informieren wir Sie über die detaillierte Streckenführung.

 

Service: Unser Newsletter hält Euch monatlich auf dem Laufenden; neue Touren stellen wir im 2-Monats-Rhythmus vor.

Wegcharakter

Hoher Anteil herrlicher Pfade und Wiesenwege; zwischendurch befestigte und unbefestigte Wege; abgesehen von der Durchquerung von Trimbs und von einem kurzen Stück Fahrradweg nur wenige Meter Asphalt.

 

Die Wege sind gut zu begehen, nur der Pfad hinter der Pferdekoppel (2. Streckenabschnitt) kann matschig sein. Der steile Abstieg hinter dem Aussichtspunkt „Burgfried“ dürfte bei Schlechtwetter rutschig sein. Ein Schild weist aber auf eine Umgehungsmöglichkeit hin.

 

Die gesamte Strecke ist 17,2 km lang und weist 540 Höhenmeter auf, die nur bei zwei kurzen steileren Aufstiegen in konzentrierterer Form auftauchen. Wir haben die Tour daher als mittelschwer eingestuft.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Wanderung abzukürzen:

 

1. Die Strecke verkürzt sich um ca. 3 km, wenn man von der Bank Nr. 5 am Ende des 1. Streckenabschnitts geradeaus bis zum Tunnel weitergeht.

 

2. Die Tour verkürzt sich um 5,1 km, wenn man im 3. Streckenabschnitt lediglich der Traumpfadmarkierung folgt.

Ausrüstung

Feste Schuhe, für den Abstieg hinter dem Burgfried eventuell Stöcke. Ausreichend Proviant (unterwegs keine Einkehrmöglichkeit).

Anreise

Über A 61 oder A 48. Der nicht ausgeschilderte Parkplatz liegt an der L 113 nördlich von Trimbs, direkt vor dem Ortsschild.

 

NAVI Parkplatz Koordinaten in Dezimalgrad:


Breitengrad (NORD): 50.32951°

Längengrad (OST): 7.30329°

 

Parkplatz auf Google-Maps-Karte anzeigen (siehe Marker auf der Karte)

 

Sie können unsere angegebenen NAVI Parkplatz Koordinaten – falls notwendig - auch in andere GEO-Formate umrechnen lassen. Geben Sie in diesem Fall unsere GEO-Koordinaten in der Webseite Koordinaten Umrechner ein und lassen Sie das GPS-Format dort umrechnen.

Extreme Tiefster Punkt: 166 m , Höchster Punkt: 267 m
Maximale Steigung: 23 % , Maximales Gefälle: 26 %
Wegbeschaffenheit Anteil Wald: 30 % , Anteil Steige: 0 % , Anteil Pfade: 57 %
Anteil unbefestigte Wege: 25 % , Anteil befestigte Wege: 13 %
Anteil asphaltierte Wege: 5 % , Anteil Autostraße (wenig befahren): 0 %
Anteil Autostraße (normal befahren): 0 %
Wegepate:
Walter Schlappa
E-Mail:
walterschlappa@gmail.com
Motivation:
Auf der Suche nach neuen Wanderungen etwas abseits von Traumpfaden, Traumschleifen und bekannten Steigen habe ich über NAE neue Touren kennengelernt. Ich mag zwar die "Spannung", nach Karte und GPS zu wandern, möchte aber Wanderern helfen und sie vor bösen Überraschungen bewahren. Gerne möchte ich dazu beitragen, Wanderwege wunderbar wanderbar und in ihrer natürlichen Qualität in Ordnung zu halten.
19.03.2020: Keine Beeinträchtigung (Wegepate Walter Schlappa)

Keine nennenswerten Besonderheiten, weil die kritischen Übergänge zu dieser Jahres noch nicht zugewachsen sind. Aber auch diesmal waren keine Pferde in der Koppel, so dass man gut über die geöffnete Koppel oder direkt am Zaun die Koppel umgehen konnte. Desweiteren wie auch schon bei der letzten Info ist die Runde durch die Markierung Nette Naturpfad (Mayen- Weißenthurm) einfacher geworden.

Sie möchten diese Tour gerne erleben und suchen Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Ausflug? Kein Problem! Nachdem Sie im Wander-Treff von NATUR AKTIV ERLEBEN einen Wunschtermin für diese Tour angegeben haben, können interessierte Naturfreunde schnell und einfach ihre Teilnahme dazu anmelden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Sie können Ihre Angaben jederzeit wieder stornieren! Diese Tour im Wander-Treff als Termin anbieten
Gerne können Sie diese Tour per E-Mail auch an Ihre Freunde verschicken oder als "direkten Link" in Ihre eigene Internetseite einbauen. Kopieren Sie dafür einfach die folgende Internetadresse und fügen Sie diese in Ihre E-Mail oder eigene Internetseite ein: